heute die Technik von morgen

Unternehmen   Kontakt   Downloads   Impressum   De   En

Der aktuelle Lifestyle of Health and Sustainability trägt erheblich dazu bei, dass die Mobilitäts-thematik verstärkt mit Ressourcenschonung und Klimaschutz in Verbindung gebracht wird ...

Wireless Power Road
– die elektromobile Zukunft ist kabellos!

  •  

    Um der eingeschränkten Reichweite von Elektrofahrzeugen zu begegnen, erarbeiten wir in unserem Geschäftsfeld "Verkehr" technische Lösungen für das dynamische induktive Laden, zur Übertragung von Traktionsenergie während der Fahrt.

    Das Stadtbild bleibt nach Ausstattung mit dieser "unsichtbaren Technik" völlig unberührt, denn straßenseitige Induktionsspulen können problemlos unter der Fahrbahndecke verlegt werden. Ladesäulen und Ladekabel werden nicht benötigt. Dies bietet technische Sicherheit, Schutz vor Vandalismus und einen beachtlichen Ladekomfort. Fahrzeugbatterien können klein, leicht und kostengünstig gehalten werden. Nur Straßenabschnitte mit längeren Verweilzeiten überfahrender Fahrzeuge sind mit Primärleitertechnik auszustatten.

     

    Flache Bauform und geringes Gewicht unserer fahrzeugseitigen Pickup-Spulen ermöglicht deren problemlose Integration in heutige und zukünftige Elektrofahrzeuge. Mit der Kompatibilität zu stationären induktiven Systemen für das Laden auf privaten Stellplätzen, in der heimischen Garage sowie auf öffentlichen Parkplätzen spannt das dynamische induktive Laden die Brücke zu einer Fahrzeugverfügbarkeit, die schon heute von modernen Fahrzeugflotten erwartet wird.

     

    Die Bereitstellung von Transaktionsenergie ohne Umweg über die Bordbatterie reduziert bekannte Verluste bei Ladevorgängen. In dem Maße, wie Batteriekapazität eingespart wird, verringern sich Gewicht und Volumen der Batterie und erhöht sich das Zuladevermögen der Fahrzeuge. Kleinere Fahrzeugbatterien erhöhen die Sicherheit und reduzieren die Beschaffungs- und Betriebskosten. Folglich verlängert der Einsatz dieser innovativen Technik die Batterielebensdauer, fördert die Markteinführung von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb und folgt dem, was der Kernanspruch an Zukunftstechnologie sein muss: Verstetigung regenerativer Energien und wirksame Reduzierung des Einsatzes von Ressourcen.

     

    Induktivladesysteme sind verschleißfrei. Da für das Laden der Fahrzeugbatterien kein Kabel mit dem Stromnetz verbunden werden muss, können Elektrofahrzeuge - sofern der Elektromobilist dem zustimmt - uneingeschränkt für das Management von Lasten im Energieversorgungsnetz eingesetzt werden.

Das Wireless Power
Road Projekt

Verbundvorhaben „Induktives Laden während der Fahrt“

Unsere Versuchs-einrichtungen

In unserer Betriebsstätte in Lathen betreiben wir eine Versuchsstrecke und einen Versuchsstand für die praktische ...

Leistungen Mobilität /

Engineering

INTIS bietet folgende Leistungen im Bereich "Induktive Ladesysteme für mobile Anwendungen" und "Elektrische Antriebssysteme" an

  •  

    ... Erprobung der dynamischen induktiven Energieübertragung zur Bereitstellung von Traktionsenergie für Elektrofahrzeuge während der Fahrt. Die Versuchsstrecke enthält einen 25 m langen Straßenabschnitt, in den wir alle Komponenten für die induktive Energieübertragung integriert haben. In der Fahrbahnmitte der Versuchsstrecke befindet sich ein flacher, etwa 1,20 m breiter Schacht zur Unterbringung verschiedenster primärseitiger Spulentopologien.

    Parallel zur Straße verläuft ein Versorgungskanal, der flexibles Verschalten von Energieversorgung, Ortung und Kommunikationstechnik der Primärseite ermöglicht. Ein mobiler Messrahmen steht zur Aufnahme sekundärseitiger Spulensysteme mit nachgeschalteter Anpass-Elektronik bereit. Eine separate Energieversorgung lässt die Erprobung induktiver Übertragungssysteme mit Leistungen bis 200 kW zu.

     

    Komponenten wie:

    lassen sich flexibel integrieren und einzeln oder im Gesamtsystem untersuchen.

    Mit Hilfe des Messrahmens, der als Träger für fahrzeugseitige Spulensysteme optimiert wurde, können Übertragungsleistung, Lateralempfindlichkeit, Wirkungsgrad und die Ausbreitung magnetischer Felder mit unseren oder mit Kunden-Pickup's vermessen werden.

    Der Messrahmen ist präzise justierbar, so dass der Einfluss von Parametervariationen oder geometrischen Variationen reproduzierbar ermittelt werden kann.

     

    Auf der Versuchsstrecke können entsprechend ausgerüstete Fahrzeuge - vom kleinen Elektroautomobil bis hin zum elektrifizierten Bus oder LKW - mit induktiv übertragener Energie versorgt werden. Im Zusammenspiel mit unseren oder mit kundenspezifischen Ortungs- und Funkübertragungssystemen kann das Gesamtsystemverhalten fahrdynamisch und unter realitätsnahen Bedingungen erprobt werden.

    Wichtige Aspekte solcher Erprobungen sind Untersuchungen von Wechselwirkungen direkt oder indirekt beteiligter Komponenten wie z.B:

    Die auf der Versuchsstrecke gewonnenen Erkenntnisse sollen unseren Kunden helfen, marktfähige Induktivladesysteme zu entwickeln und zu erproben.

  •  

  •  

    Induktive Ladesysteme für mobile Anwendungen

     

    Kein lästiges Kabel-Handling, kein stundenlanges Warten bis die Batterie geladen ist!
    Mit einem induktiven Ladesystem laden Sie kabellos Ihre Batterie im Stand. Mit dem dynamischen induktiven Ladesystem laden Sie ebenso kabellos die Batterie und nutzen die eingespeiste Energie direkt zur Fortbewegung Ihres Fahrzeugs.

    Wir leisten Entwicklungsarbeit, bauen Prototypen und erproben für Ihre Aufgabenstellungen zugeschnittene Komponenten und Gesamtsysteme im Leistungsübertragungsbereich bis 200kW. Zu unseren Kernkompetenzen zählen:

    Elektrischer Antriebsstrang

     

    Elektrische Antriebssysteme zeichnen sich durch einen hohen Wirkungsgrad und hohe Regelgüten aus. Sie sind robust, benötigen vergleichsweise geringe Bauräume und schonen die Umwelt, wenn die Energie aus regenerativen Quellen stammt.

    Dank technischer Weiterentwicklungen und der Herstellung in großen Mengen, eignen sich elektrische und elektronische Bauteile zunehmend für den Einsatz in leistungsstarken elektrischen Antriebssystemen. Bauteilminiaturisierung und verringerter Ressourceneinsatz, einhergehend mit sinkenden Bauteilherstellungskosten, fördern den Einsatz elektrischer Antriebssysteme für mobile Anwendungen.

    Diesen Entwicklungstrend begleiten wir mit unseren Leistungen für spezielle Antriebsaufgaben: